Über uns

Die Geschichte

Seit über tausend Jahren gibt es die Michaeliskirche in Hildesheim. Im Verhältnis dazu ist der Posaunenchor der Michaelisgemeinde recht jung. Im Jahr 1987 begann Kirchenmusikdirektor Helmut Langenbruch mit dem Aufbau der Bläserarbeit an St. Michael. Was folgte, war eine beeindruckende Erfolgsgeschichte.

Denn seitdem ist der Posaunenchor zu stattlicher Größe angewachsen und neben der Kantorei fester Bestandteil der Kirchenmusik in der Michaeliskirche. Mit Auftritten zu Gottesdiensten, den kirchlichen Fest- und Feiertagen und Gemeindeveranstaltungen sowie der Mitwirkung bei Landesposaunenfesten und Kirchentagen hat der Posaunenchor ein umfangreiches Einsatzgebiet.

Seit 2020 unter der Leitung von Ronald Schrötke, reicht das Repertoire der Gemeindegruppe dabei von Musik alter Meister über Choräle und klassische Posaunenchorliteratur bis hin zu Musik zeitgenössischer Komponisten. Auf Studientagen und Probenfreizeiten werden die musikalischen Kenntnisse und Fertigkeiten der Bläserinnen und Bläser gefestigt und erweitert.

Wie das alles in Zeiten von Ansteckungsgefahr und Distanzgebot weitergehen kann, wird sich zeigen. Nachdem wir uns Sommer und Herbst 2020 freuten, dass wir uns wieder zum gemeinsamen Proben - normalerweise unter freiem Himmel - treffen und bei Open-Air-Gottesdiensten eine singende Gemeinde begleiten konnten, heißt es nun seit November 2020 wieder: Ruhe bewahren und zu Hause üben.

Die Bläserinnen und Bläser

Inzwischen ist die Anzahl der Bläserinnen und Bläser beeindruckend: Mit weniger als 20 Stühlen kommt der Posaunenchor nun bei keiner Probe mehr aus. Bei Generalproben, Gottesdiensten und Konzerten sind es sogar deutlich mehr.

Die instrumentelle Spannweite reicht dabei von Trompete und Flügelhorn über Altposaune bis hin zu Posaune, Euphonium und Tuba. Dem erfolgreichen Gespann aus Bläser und Instrument kann man den Spaß an der Freude deutlich anhören. Hören und spüren Sie es selbst und besuchen Sie den Posaunenchor bei einem seiner Auftritte.

MichaelsPosaunenChörchen

Es waren einmal zwei hoffnungsvolle Nachwuchsposaunisten, die von einem Posaunenchorbläser Einzelunterricht bekamen. Mit der Zeit wurden aus zwei Posaunen vier und aus dem Einzelunterricht Ensembleproben. Seit 2018 nun treffen sich die vier minderjährigen Posaunen des Posaunenchores einmal wöchentlich, um gemeinsam Stücke für drei bis vier Posaunen einzuüben. Nachdem der erste Auftritt bei einer privaten Feier gut gelang, nahm man sich ein kleines Konzert vor. Leider konnte dieses Konzert im Jahr 2020 nicht wie geplant stattfinden - wie so vieles nicht. Das Konzert soll nachgeholt werden. In Vorbereitung auf dieses Konzert haben sich die Jugendlichen auch ihren Namen ausgedacht. Insider wissen, er weist nicht nur auf den Probenort hin ...

Bläserkreis

Der Bläserkreis wird seit 2020 von Björn Ackermann geleitet. Die 10 versierten Bläserinnen und Bläser, die größtenteils auch im Posaunenchor mitspielen, wollen das nächste Mal bei einer Abendmusik im Mai von sich hören lassen. Neben Gottesdiensten und Abendmusiken sind sie gelegentlich auch bei Benefizkonzerten und Empfängen im ganzen Kirchenkreis zu hören.